Elektrosmog am Arbeitsplatz?

Die meisten Büros sind voll von elektrischen Geräten, was zu einer erhöhten elektromagnetischen Strahlung am Arbeitsplatz führt. Natürlich lässt sich die Strahlung am Arbeitsplatz nicht völlig vermeiden, dennoch haben wir einige Vorschläge für Sie, um Elektrosmog am Arbeitsplatz zu reduzieren. So viel sei verraten: Oft genügen kleine Veränderungen, um eine positive Auswirkung zu erzielen.

 

Nach einem langen Tag vor dem Computer fühlen sich viele Menschen ermüdet, geschwächt oder klagen über Kopfschmerzen. Die Gründe für diese Folgen können vielfältig sein, auch die erhöhte elektromagnetische Strahlung könnte damit zusammenhängen. Elektrische Geräte, wie Computer, Drucker, Lampen, Telefonanlagen, Smartphones usw., gehören zum Büroalltag und verursachen Elektrosmog. Gerade in modernen Büros kommen neben den niederfrequenten elektrischen Geräten mit Kabelanschluss noch hochfrequente kabellose Geräte hinzu, welche weitaus höhere Elektrosmogbelastung verursachen können.

 

Elektrosmog im Büro reduzieren

 

Viele Menschen haben sich des Themas Elektrosmog bereits angenommen und insbesondere in ihrem Zuhause dafür gesorgt, dass die Elektrosmogbelastung so gering wie möglich ist. Viele Tipps können gleichermaßen für den Arbeitsplatz angewandt werden, doch bei manchen Schutzmaßnahmen sollten Sie natürlich vorher Ihren Arbeitgeber informieren und mit an Bord holen.

 

Tipps für den Arbeitgeber

 

Im Idealfall beschäftigt sich das Unternehmen bereits vor dem Einzug in das Büro mit den Themen Elektrosmog und energetisches Arbeitsumfeld. So können elektrische Geräte angeschafft werden, welche möglichst schwache Felder aussenden. Bei einer Sanierung können beispielsweise geschirmte Kabel verlegt werden, damit die Entstehung elektromagnetischer Felder bereits in der Wand verhindert werden kann. Weiters können die Steckdosenleisten gegen geschirmte Steckdosenleisten ausgetauscht werden. Doch auch an fertigen Arbeitsplätzen lässt sich die Strahlung mit wenigen Handgriffen reduzieren. Richten Sie die Schreibtische so aus, dass kein Arbeitsplatz unmittelbar hinter der Rückseite eines Monitors positioniert ist, denn diese strahlen vermehrt nach hinten ab. Stellen Sie die elektrischen Geräte auf Holz statt Metalloberflächen, da Letztere die Strahlung verstärken können. Wenn die Räumlichkeiten es zulassen, sollten der Drucker und Kopierer in einem separaten Raum aufgestellt werden. Schließlich empfehlen wir, mit LAN-Kabeln statt kabelloser Technologien zu arbeiten. 

 

Tipps für den Arbeitnehmer

 

Unabhängig von Ihrem Arbeitgeber können Sie selbst einige wirksame Sofortmaßnahmen gegen Elektrosmog am Arbeitsplatz treffen. Achten Sie darauf, dass immer alle elektrischen Geräte, die Sie gerade nicht in Verwendung haben, ausgeschaltet sind. Halten Sie einen Abstand von mindestens 2 Metern zwischen Ihrem Arbeitsplatz und dem Kopiergerät, Drucker oder Faxgerät ein. Verwenden Sie statt des Mobiltelefons das Festnetz im Büro und entfernen Sie überflüssige Kabel von Ihrem Schreibtisch. Den höchsten Schutz vor Elektrosmog erreichen Sie, indem Sie sich zusätzlich mit der Gabriel-Technologie schützen. Den Gabriel-Chip können Sie an Ihrem Smartphone, Laptop, Tablet usw. anbringen. Mit einem Gabriel-Frequenzband für den Arm sind Sie nicht nur am Arbeitsplatz, sondern auch unterwegs vor Elektrosmog geschützt. Ideal für den Schreibtisch eignet sich zum Beispiel auch der Gabriel Kristallglas-Diamant.

 

Nutzen für den Arbeitgeber

 

Mit unserer langjährigen Erfahrung bei zahlreichen Kunden konnte durch ein strahlungsarmes und harmonisches Arbeitsumfeld die Leistung der Mitarbeiter gesteigert und die Ausfallsquote reduziert werden, wodurch parallel der unternehmerische Erfolg erhöht wurde. Zusätzlich verbreiten zufriedene und glückliche Mitarbeiter eine gute Energie im Büro und dies führt oft zu außergewöhnlichen Leistungen.

 

Möchten Sie mehr über Elektrosmog am Arbeitsplatz erfahren? Wir bieten Unternehmern innerhalb unserer ganzheitlichen Unternehmensberatung zahlreiche Möglichkeiten, für ein energetisches Arbeitsumfeld zu sorgen und Elektrosmog wirksam zu reduzieren. Oder interessieren Sie sich für die Gabriel-Technologie und möchten mehr über die Produkte erfahren? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht und ein unverbindliches Beratungsgespräch!

 

Liebe Grüße

Ihr Team von Vital-Projekt

 

Bildernachweis: Businesspeople meeting on their project with digital device and office supplies on white desk © bongkarn – stock.adobe.com © Vital-Projekt

# Post Tags

Kategorien

Vital-Blog(33)

Projektberichte(2)

Elektrosmog-Entstörung(6)